Mops

Begleithunde 

Mops

Der Mops ist ein Klassiker unter den Hunden. Er grunzt, schnarcht und besitzt aber dennoch ein liebevolles und freundliches Wesen.

Größe

min 25 cmmax 30 cm

Gewicht

6,3 kg8 kg

Fell

glatt, dicht, glänzend, weich

Farbe

silber, schwarz, beige; jeweils mit schwarzer Maske

Alter

Jahre (durchschnittliches Höchstalter)

Charakter

Der Mops ist kein normaler Hund, das sieht man auf den ersten Blick. Als Welpe sieht er aus wie ein Marzipanschwein, das jemand kopfüber in Kakao gesteckt hat, als erwachsener Hund hat er zweifellos etwas von einem andalusischen Kampfstier, gepaart mit einer Weißwurst. Er paßt zu psychisch stabilen Menschen, die sich nicht daran stören, daß ihr bester Freund schnarcht, grunzt, haart und mit völliger Selbstverständlichkeit immer den besten Platz auf dem Sofa für sich beansprucht. Der Mops ist ein Klassiker. Er hat eine gespaltene Persönlichkeit. Sein Gesichtsausdruck wirkt, als laste auf seinen Schultern das Elend dieser Welt, aber sein Blick ist feurig. Er ist ruhig und freundlich, andererseits wild, verspielt und von ungeheurem Sportsgeist.

Geschichte

Wahrscheinlich stammt der Mops aus China: Er besitzt die eingedrückte Nase und den Ringelschwanz, die Chinesen bei ihren Palasthunden so schätzen. Angeblich brachte ihn Dschingis Khan mit nach Europa; im 17. Jahrhundert jedenfalls war der Mops auf einmal da und wurde der Hund der Fürstenhäuser, Snobs und späten Mädchen.

Erziehung

Entgegen aller Vorurteile ist der Mops gar kein dicker, dummer, ungelenker Hund: Er ist ein idealer kleiner Gefährte, handlich, riecht und sabbert nicht und reagiert im Allgemeinen recht gut auf eine Grunderziehung. Einem Mops etwas zu verbieten, was er sich in den Kopf gesetzt hat, bedarf allerdings einiger Ausdauer. Er ist kinderlieb, intelligent, fröhlich und paßt sich jeder Situation an, fühlt sich in einer kleinen Wohnung genauso wohl wie auf einem Landschloß. Er ist mit einer halben Stunde Auslauf zufrieden, schafft aber auch spielend fünf. Er schnappt nicht, schnarcht dafür aber entsetzlich. Der Mops hatte nie eine andere Aufgabe, als geliebt zu werden. Die erfüllt er hervorragend.

Wichtige Informationen für den Kauf

Preis

von 1050 €bis 1050 €

Krankheiten

Spondylose, Kniescheibenluxation, Hornhautgeschwüre, Demodex

Für wen

Anfänger

Familienhund

geeignet

Fellpflege

1 (1 = wenig Pflege intensiv, 10 = sehr Pflege intensiv)

Haaren

wenig

Auslauf

2 (1 = benötigt wenig Auslauf, 10 = benötigt sehr viel Auslauf)

Wohnung

10 (1 = nicht zum Leben in der Wohnung geeignet, 10 = gut zum Leben in der Wohnung geeignet)